• HOME
  • |
  • IMPRESSUM
  • |
  • GASTGEBER LOGIN
 
Bergsommer

Der Jenner

Königliche Glücksmomente

Bei Geduld, ruhigem Verhalten und etwas Glück erschließt sich
dem, der zu sehen vermag, rund um den Jenner Natur pur.
Die interessantesten Wanderwege, die von oder zur Berg- und
Mittelstation der Jennerbahn führen, berühren oder durchqueren
den Nationalpark Berchtesgaden.

Im größten und ältesten Naturschutzgebiet der deutschen Alpen haben die selten gewordenen Könige des Hochgebirges, Steinadler und Steinbock eine Heimat und Zuflucht gefunden. Birk- und Auerhuhn, Schneehase und Murmeltier, Hirsch und Gams sind hier daheim.

Am Rande der Wanderwege blühen Edelweiß und Enzian. Im Hochsommer färbt die Alpenrosenblüte die Berghänge rot. 210 Quadratkilometer umfaßt die geschützte Fläche des Nationalparks. Seine Natur ist weitgehend sich selbst überlassen. So haben sich viele hundert Blütenpflanzen von zum Teil außerordentlicher Rarität angesiedelt. Zwischen 600 und 2700 Höhenmetern veranschaulicht der Nationalpark alle Vegetationsstufen alpiner Lebensräume.

Die Nationalpark-Verwaltung bietet in Zusammenarbeit mit der Kurdirektion und der Jennerbahn ein vielfältiges Programm naturkundlich geführter Wanderungen, die das Gesehene und Erlebte vertiefen, Verständnis für die Erhaltung unserer natürlichen Grundlagen und die Zusammenhänge in den sensiblen, alpinen Lebensgemeinschaften wecken.

Quelle: www.jennerbahn.de

 

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH