• HOME
  • |
  • IMPRESSUM
  • |
  • GASTGEBER LOGIN
 
Skitouren

Hinweise für Skitouren

DAV und FIS Regeln für Skitouren

In diesem Abschnitt finden Sie Informationen über das richtige Verhalten auf den Skitouren, allgemeinen Sicherheitshinweise sowie die grundsätzlich benötigte Ausrüstung.

Bitte beachten sie auch die Umweltregeln des Deutschen Ski-Verbandes!
Mehr Information finden Sie beim Deutschen Alpenverein und der Bergwacht Bayern

1. Verantwortung
Aufstiege und Abfahrten erfolgen auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung.

2. Aufstieg
Aufstiege nur am Pistenrand vornehmen (FIS-Regel Nr. 7). Dabei hintereinander, nicht nebeneinander, gehen. Auf den Skibetrieb achten.

3. Gefährliche Pisten-Stellen
Besondere Vorsicht vor Kuppen, in Engpassagen, Steilhängen, bei Vereisung und Queren der Pisten. Keine Querungen in unübersichtlichen Bereichen.

4. Lokale Hinweise
Keinesfalls gesperrte Pisten begehen. Lokale Hinweise und Routenvorgaben beachten.

5. Pistenarbeiten
Größte Vorsicht und Rücksichtnahme bei Pistenarbeiten. Bei Einsatz von Seilwinden sind die Skipisten aus Sicherheitsgründen gesperrt. Es besteht Lebensgefahr!

6. Pistenzustand
Frisch präparierte Skipisten nur in den Randbereichen befahren.

7. Alpine Gefahren
Auf alpine Gefahren, insbesondere Lawinengefahr, achten. Keine Skitouren in Skigebieten durchführen, wenn Lawinensprengungen zu erwarten sind.

8. Vegetation und Zeitpunkt
Skitouren nur bei genügend Schnee unternehmen. Schäden an der Pflanzen und Bodendecke vermeiden.

9. Tiere
Rücksicht auf Wildtiere nehmen. Bei Dämmerung und Dunkelheit können Tiere empfindlich gestört werden. Hunde nicht auf Skipisten mitnehmen.

10. Parkplatz
Regelungen an den Parkplätzen sowie Parkgebühren sind zu respektieren. Bitte auch umweltfreundlich anreisen!

Sicherheit in den Bergen:
Alpine Not- und Verständigungs Signale:
Der Hilfesuchende gibt Hör- oder sichtbares Zeichen/Rufen, sechs Mal innerhalb einer Minute. (alle 10 sec.) Signal jeweils nach einer Minute Pause wiederholen.
Antwortzeichen erfolgt drei Mal pro Minute.
Beide Arme V-förmig nach oben bedeutet "JA"
Beide Arme nach unten "NEIN".

Grundvorraussetzungen für Bergtouren:
Abends und am nächsten Morgen vor einer Tour: Wetterbericht hören!
Sonnencreme mit LSF >20, Kartenmaterial,
Essen für 1Tag, reichlich Flüssigkeit (keine Cola etc),
Bargeld (keine EC-Karten möglich)
Die Ländespezifischen Notrufnummern sollte man kennen und gespeichert haben.
Für die Bergwacht Berchtesgaden klicken Sie hier sonst allgemein:
Bergwacht Bayern 08041-79438-0  oder Notrufnummer 112

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH